Skip to main content

Mi­cha­el Was­ser­mair

Ersatzgemeinderat

Michael Wassermair

Selbst wenn man keine politische Verantwortung übernimmt, so kann man die gegenüber der Zukunft nicht einfach von sich weisen. Durch das bloße Hinnehmen der Gegebenheiten trägt man zu ihrem Fortbestand bei. (Michael Wassermair)

 

Ich bin 1994 geboren, bin in Aschach aufgewachsen und zur Volksschule gegangen. Seit der Matura am Gymnasium Dachsberg gehe ich meiner Leidenschaft für Physik nach und studiere an der TU Wien.

Politische Mitgestaltung ist meines Erachtens unabdingbar, wenn man der eigenen Verantwortung gegenüber der Zukunft ernsthaft gerecht werden will.

Darunter verstehe ich nicht nur den Erhalt einer lebenswerten Welt, den sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen und die Pflege unsrer Kultur. Genauso tragen wir große Verantwortung dafür, wie gerecht die Welt sein wird, in der unsere Kinder einmal leben werden und welche Rolle die menschliche Würde in ihr noch spielen wird.

Wir leben in einer Zeit, in der die Brüchigkeit unserer Lebensgrundlagen für jeden sichtbar zu Tage tritt. Lange erstritten geglaubte Menschenrechte werden wieder offen von Meinungsführern aus der „Mitte der Gesellschaft“ in Frage gestellt. Wahre Politik passiert jedoch nicht auf dem medialen Parkett. Sie manifestiert sich im realen Umgang mit Menschen und in dem Anspruch, den ein Mensch erhebt, seine unmittelbare Umgebung mitzugestalten.

Aus diesem Grund engagiere ich mich auch als Gründungsmitglied im lokalen Verein Aufschrei. Dieser hat sich zum Ziel gemacht, regionale Kultur zu fördern sowie einen Raum für demokratische Teilhabe an aktuellen politischen Prozessen zu bieten.

Obwohl ich vorwiegend in Wien bin, fühle ich mich Aschach uneingeschränkt verbunden und versuche durch mein Handeln das Leben im Ort mitzugestalten.

1
2
3
4
5
6
7
8