Bezirkegruene.at
Navigation:
Porträtfoto Ulrike Böker

Ulrike Böker

Landtagsabgeordnete, Schriftführerin (Frauen OÖ)
„Und manchmal muss man bei allen Turbulenzen der Alltagsarbeit die Zeit ein bisschen verstreichen lassen, denn eines ist sicher… Die Welt dreht sich weiter!“
Ulrike Böker

Schon lange am politischen Geschehen interessiert. 12 Jahre als Bürgermeisterin erprobt und gefordert. Gerade der Blick auf die Situation in unserer globalen Welt sagt: wir haben ganz viel zu tun, damit unsere Welt sozialer, ökologischer wird. Die Wirtschaft abgekoppelt von Zusammenhalt und Ökologie zu denken ist fatal für unseren weltweiten Zusammenhalt.

Motto

Ich bin von der Gestaltungskraft authentischer, engagierter, kreativer Menschen in der Politik überzeugt. Ich bin von einer transparenten politischen Arbeit überzeugt. Die Grünen sind für mich die Partei, mit deren Grundsätzen ich mich einverstanden erklären kann, die ich vertreten kann und mit denen ich gemeinsam ein Stück zu einer friedlichen, gerechten Welt beitragen kann. Sie gerät geradezu aus den Fugen und unser Engagement dafür ist mehr als notwendig.

Vision

Solange es meine Gesundheit erlaubt und ich authentisch bleibe, mich für eine Entwicklung auf unsererer Erde einzusetzen, die den nächsten Generationen eine gute, lebenswerte Grundlage hinterlässt. Oder wie die äußerst politische Kinderbuchautorin Astrid Lindgren es ausdrückt: "... mitzumischen um eine Welt zu gestalten, in der wir lachen und weinen, träumen, aber auch leben können. [...] und mit Toleranz und Verantwortung, die unabdingbaren Voraussetzungen für Frieden fördern."

Politik

  • Alles braucht seine Zeit und alles hat eine Geschichte.
  • Gesetze und Rahmenbedingungen sind wichtig und gut, doch Menschen, die engagiert, ausdauernd und konsequent, die Vielfalt mit Aufmerksamkeit beachtend, an einem gemeinschaftlichen Leben arbeiten und daran weiterbauen, sind die wesentlichsten Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander - auf dieser Welt.
  • Das Gemeinschaftsleben als "soziale Skulptur" denken, und nicht nur die Professionalität und das Perfekte als Grundlage allen Tuns sehen.
  • Ausprobieren dürfen, eine gewisse Art von Dilettantismus ermöglicht manchmal mehr als man glauben möchte - ein Scheitern darf auch sein bzw. gehört dazu...
  • Politik muss aufpassen, dass sie nicht in Taktik und Strategie untergeht, und dabei die wahren Ziele verloren gehen.

Persönliche Daten

  • VS, HS in Ottensheim
  • 4-jährige Fachschule für Damen- und Herrenkleidermacher in Linz
  • Ausbildung zur Kindergartenpädagogin

4 Kinder, 6 Enkelkinder

Lange Jahre Mitarbeit im Architekturbüro "Projektgruppe 4100" in Ottensheim.

Kultur stand immer im Mittelpunkt meines Interesses.
Mitarbeit, Vorstandstätigkeit, Geschäftsführung in unterschiedlichsten Kulturgruppen und Vereinen (arge granit ottensheim, KUPF, Offenes Kulturhaus, Kunstuni, Verein Fiftitu%, Festival der Regionen, ...)
Projektleitung und Mitarbeit (2000 Stationentheater "BARBAREN", 1998 Kunstaktion "Barrieren", 2001 Kulturprojekt "KULTURSCHIFF", Projekt "Kulturbaden" im Rahmen von Linz09, ...)

Werdegang

  • 1997 Mitbegründerin der Bürgerliste pro O
  • seit 1998 Gemeinderätin
  • 2003-2015 Bürgermeisterin in Ottensheim
  • seit 2015 Landtagsabgeordnete


Jetzt spenden!