Bezirkegruene.at
Navigation:
am 13. September

Kindgerechter Radverkehr ist die Zukunft

Stefan Kaineder - Sichere Radwege für unsere Kleinsten. Wir fordern 30 Euro pro Einwohnerin für den Ausbau von Radwegen in jedem Budget - von der Gemeinde über das Land bis zum Bund.

Am Montag beginnt die "Europäische Mobilitätswoche". Zahreiche Aktionen im öffentlichen Raum machen dabei auf klimagerechte Mobilität aufmerksam. Ein besonderes Augenmerk wird dieses Jahr auf Kinder im Fahrradverkehr gelegt.

Wir sind jedes Mal schockiert und zutiefst betroffen, wenn wir von Verkehrsunfällen mit Kindern hören, ganz besonders wenn sie mit dem Fahrrad passieren. Ich kenne das Gefühl wenn ich mit meinen Kindern auf dem Rad unterwegs bin und mir mulmig wird, weil Autos viel zu schnell und viel zu nah an uns vorbeibrausen. Das muss nicht so sein und das werden wir ändern! Familien haben ein Recht auf eine ordentliche Fahrradinfrastruktur.

Der massive Ausbau des Radverkehrs ist für das Erreichen der Klimaschutzziele unverzichtbar. Das ist auch im ländlichen Raum realistisch und macht auch noch der ganzen Familie Spaß, wenn die Rahmenbedingungen passen. Bisher ist das viel zu oft am fehlenden politischen Willen bei der Finanzierung gescheitert. In der Vergangenheit wurden unsere Anträge für mehr Geld für den Ausbau der Radwege von den Regierungsfraktionen abgelehnt wurden.

Radfahren ist nicht nur für StadtbewohnerInnen attraktiv

Jede zweite Autofahrt ist kürzer als fünf Kilometer und damit in bester Fahrraddistanz. Wir fordern daher den massiven Ausbau der Fahrradinfrastruktur im ländlichen Raum. In allen Gemeinden, von ganz klein bis ganz groß, finden sich Lücken im Radwegnetz, die dringend geschlossen werden müssen. In den ländlichen Regionen besteht das größte Potential zur Steigerung des Radverkehrsanteils darin, entlang von Freilandstraßen baulich getrennte Radwege zu errichten. Wir fordern deshalb 30 Euro pro EinwohnerIn in jedem Budget von der Gemeinde über das Land bis zum Bund, damit die dringend notwendige Radwegausbau-Offensive losrollen kann. Was lange Zeit für Straßen und Güterwege selbstverständlich war, muss jetzt beim Radwegenetz umgesetzt werden.

Neues Video thematisiert sicheres Radfahren mit Kindern

Wir haben uns einen konkreten Fall in Leonding angeschaut, wo ein Radweg einfach mitten im Nirgendwo aufhört und Familien mit kleinen Kindern sorgloses und sicheres Radfahren einfach verunmöglicht. Solche Situationen kennen wir aus fast allen Gemeinden, das lässt sich mit politischem Willen ändern - und den wollen wir bei der Nationalratswahl in ganz Österreich herstellen.

#COMEBACK RADFAHREN: Sichere Radwege für unsere Kleinsten in Stadt und Land!

Neues Video der Grünen OÖ zeigt tägliche Gefährdung von Kindern in Leonding. Grüne Forderung: 30 Euro pro Einwohner für den Ausbau von Radwegen in jedem Budget von der Gemeinde über das Land bis zum Bund. #COMEBACK RADFAHREN

Video auf Youtube
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!