Bezirkegruene.at
Navigation:
am 8. Jänner

Familienkarte: Alleinerziehende benachteiligt

Severin Mayr - Verkehrsverbund und Landesregierung sind gefordert, Lösungen im Sinne der Betroffenen zu finden

Alleinerziehende und allein reisende Elternteile dürfen bei Öffi-Fahrten selbstverständlich nicht benachteiligt werden. Es ist völlig unverständlich, dass sie mit der Familienkarte jetzt mehr zahlen müssen als bisher. Die Kritik an den neuen Tarifbestimmungen ist daher völlig berechtigt und muss ernst genommen werden. In diesem Sinne appellieren wir an den Verkehrsverbund und die zuständigen Mitglieder der Landesregierung, hier entsprechende Änderungen vorzunehmen und Lösungen im Sinne der Betroffenen zu finden. Die Benachteiligung muss umgehend beseitigt werden, hier gibt es Handlungsbedarf.

Seit 1. Jänner 2020 müssen allein reisende Elternteile mehr für ihr Bus- oder Bahnticket im öffentlichen Verkehrsnetz zahlen, als noch mit der Tarifbestimmung aus dem Vorjahr. Dieser Missstand ist im Sinne der Betroffenen umgehend zu beheben.

Wir wollen die Menschen bewegen, auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen. Da passt es sicher nicht ins Bild, Öffi-Tickets für Alleinerziehende zu verteuern. Wir brauchen günstigere Busse und Bahnen, keine tariflichen Hürden.

Mutter mit Kinderwagen am Bahnsteig
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!