Bezirkegruene.at
Navigation:
am 9. September

Wichtige Luftgütemessstelle im NP Kalkalpen

Maria Buchmayr - Die Luftgütemessstelle im Nationalpark Kalkalpen ist eine unverzichtbare Grundlage für politische Entscheidungen beim Klima- und Umweltschutz. Für Entscheidungen ist es wichtig zu wissen, wie sich Schadstoffe und der Klimawandel auf Luft, Wasser, Boden und Wald auswirken.

Der Ausstoß von Luftschadstoffen und klimaschädigenden Treibhausgasen muss weiter verringert werden. Das ist unser Ziel und das muss unser aller Anliegen sein. Dafür ist es enorm wichtig, ausreichende wissenschaftliche Entscheidungsgrundlagen zu haben und die Folgen dieser Entscheidungen auch überprüfen zu können. Die einzigartige Messstation im Reichraminger Hintergebirge liefert dazu einen wichtigen Beitrag. Die Luftgütemessstelle Zöbelboden liegt südlich von Reichraming im Nationalpark Kalkalpen und ist die österreichweit umfassendste und auch europaweit bedeutende Messstation zur Erfassung von großräumigen Schadstoffen und Klimawandeleffekten.

In den 1980er Jahren forderte die Politik im Zuge der intensiven öffentlichen Diskussionen zum Waldsterben ausgelöst durch sauren Regen bessere Entscheidungsgrundlagen. Das führte zur Einrichtung der Messstation Zöbelboden im Reichraminger Hintergebirge, die in 900m Höhe im Nationalpark Kalkalpen liegt und vom Umweltbundesamt betrieben wird. Sie erfasst seit 27 Jahren gas- und partikelförmige Luftschadstoffe, CO2-Bilanzen sowie meteorologische Größen, insgesamt rund 600 Parameter. Der Zöbelboden ist mittlerweile das bestuntersuchte Waldökosystem in Österreich.

Für politische Entscheidungen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz ist es wichtig zu wissen, wie sich Schadstoffe und der Klimawandel auf Luft, Wasser, Boden und Wald auswirken. Diese Erkenntnisse sind unentbehrlich für gezielte Maßnahmen.

Die Messstelle ist Teil des nationalen Hintergrundmessnetzes und des europaweiten EMEP-Schadstoffmessnetzes, das innerhalb der Konvention über weiträumige, grenzüberschreitende Luftverunreinigungen betrieben wird. Zudem erfolgen Messungen und Erhebungen zur langfristigen Ökosystem-Beobachtung im Rahmen der UNECE. Die Messdaten dienen der Überwachung der Luftqualität, der Erfassung der Hintergrundbelastung und deren Trend, der Erfassung von grenzüberschreitendem Schadstofftransport sowie zur Validierung von europaweiten Luftschadstoffmodellen. Die Ergebnisse aus den Messungen zeigen die Luftgüte im Nationalpark Kalkalpen, die Wirksamkeit von internationalen Luftreinhalteabkommen und die Effekte von Klimawandel auf Bergwälder.

Lokalaugenschein bei der Luftgütemessstelle im Nationalpark Kalkalpen
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!