Bezirkegruene.at
Navigation:
am 26. Dezember 2018

Weg von Wegwerfmentalität & Einwegverpackungen

Ulrike Böker - Der Mehrweganteil muss deutlich erhöht werden. Das Motto muss "Wiederbefüllen statt Wegwerfen" sein. Wir fordern ein bundesweit verpflichtendes Pfandsystem für alle Getränkeverpackungen.

Ulrike Böker vor vollen Müllcontainern

Wir müssen endlich weg von der Wegwerfmentalität, weg von den Einwegverpackungen und damit weg vom Plastik. Gerade jetzt zu Weihnachten und zum Jahreswechsel stehen wir wieder vor tonnenweise Plastikmüll - in allen möglichen Formen. Plastikmüll der unsere Umwelt massiv belastet. Das Plastiksackerlverbot kann nur der erste Schritt sein. Der nächste Schritt muss bei den Getränkeverpackungen ansetzen. Wir fordern ein bundesweit verpflichtendes Pfandsystem für alle Getränkeverpackungen, also auch für die Einwegflaschen. Ein Pfandsystem das gemeinsam mit den betroffenen Branchen erarbeitet und möglichst rasch umgesetzt wird.

Zu diesem Pfandsystem gehört aus unserer Sicht die Einführung

  • eines neuen rechtlichen Rahmens zum Ausbau von Mehrwegsystemen mit verbindlichen Quoten und Umsetzung mittels Stufenplan
  • einer verpflichtenden Kennzeichnung für Mehrweg- und Einweg-Getränkeverpackungen
  • einer standardisierten 0,33 l-Mehrweg-(Bier-)Flasche im Einzelhandel

Konkrete Maßnahmen sind überfällig: Der Mehrweganteil befindet sich auf einem historischen Tiefstand. Die umweltfreundliche Mehrweg-Pfandflasche wird durch Aludosen, Plastik- und Glas-Einwegflaschen immer mehr aus den Regalen der Supermärkte verdrängt. In Österreich werden über vier Milliarden Getränke in Dosen, Einwegplastikflaschen und anderen Einwegverpackungen pro Jahr verkauft und weggeworfen.

Es gibt entsprechende Bemühungen in der Wirtschaft. Aber wir brauchen konkrete Lenkungsmaßnahmen wie rechtlich verbindliche Regelungen und ökonomische Anreize, um den Anteil von Mehrwegverpackungen deutlich zu erhöhen. Das vermeidet nicht nur Abfall, sondern spart auch Energie, Rohstoffe, schützt unser Klima und sichert Arbeitsplätze im Handel und in der Getränkewirtschaft.

Jetzt spenden!