Bezirkegruene.at
Navigation:
am 17. January

MERCOSUR: Land­wirt­schaft kommt unter die Räder

Stefan Kaineder - Das Freihandelsabkommen mit Südamerika schadet den BäuerInnen und den KonsumentInnen. Die ÖVP lehnt unseren Antrag auf Verhandlungsstopp ab und stellt damit ndustrieinteressen vor die der Landwirtschaft.

Pestizidausbringung mit Sprühfahrzeug

Das Freihandelsabkommen Mercosur bringt riesigen Schaden für die heimische Landwirtschaft. Es setzt die heimischen Betriebe massiv unter Druck und wird vielen BäuerInnen die Existenz rauben. Die ÖVP nimmt das offenbar bewusst in Kauf. Ihr sind die Interessen der Industrie wichtiger als jene der BäuerInnen und KonsumentInnen. Wir wollten, dass die Verhandlungen zu Mercosur gestoppt werden. Diesen Antrag hat die ÖVP abgelehnt und sich damit auf die Seite der Konzerne gestellt.
Das ist kurzsichtig und verantwortungslos, aber auch vielsagend. Der von der ÖVP im Gegenzug präsentierten Vorschlag ist für uns inakzeptabel: Darin stehen nur schöne Phrasen und Absichtsbekundungen, aber kein klares Bekenntnis zur heimischen Landwirtschaft. Dieser Vorschlag ist ein Freibrief für die EU-VerhandlerInnen, dieses schädliche Abkommen weiter voranzutreiben.

Dieses Handelsabkommen wäre durch die enormen Importmengen aus dem südamerikanischen Markt für die heimische Landwirtschaft verheerend. Unser Markt droht mit Mercosur-Produkten überschwemmt zu werden. Schon jetzt stammen über 75 Prozent der europäischen Rindfleischimporte aus Mercosur-Ländern. Brasilien alleine ist der größte Fleischexporteur der Welt. Bei diesen Massen ist der Wettbewerbsnachteil für die heimischen BäuerInnen enorm. Schon jetzt geben in Österreich pro Jahr fast 2.000 BäuerInnen den Hof auf, weil sie keine Zukunft sehen. Das wird sich mit Mercosur weiter verschärfen. Auch die VertreterInnen der BäuerInnen sehen einen Abtausch der Interessen der österreichischen Landwirtschaft gegen jene der Industrie.

Leidtragende sind nicht nur die BäuerInnen, sondern auch die KonsumentInnen. Denn wie bei anderen Freihandelsabkommen drohen auch mit Mercosur unsere hohen europäischen Standards aufgeweicht zu werden, sei es im Umwelt- oder Tierschutz. Immer mehr Menschen schätzen gesunde und hochqualitative Lebensmittel, der Bioanteil wird immer größer. Und dann hilft die ÖVP mit, dass mit Mercosur massenhaft billige Agrarprodukte ins Land kommen. Das versteht wahrlich niemand.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden