Bezirkegruene.at
Navigation:
am 8. Juli

Fleischfrei bitte

ooe.planet Redaktion - Mehr als 180 WirtInnen in ganz Oberösterreich beteiligen sich an der Initiative des Klimaschutzressorts von Rudi Anschober und sichern damit die Wahlfreiheit ihrer GästInnen.

Fleischfrei Tag: Rudi Anschober, Tanja Obernberger, Sabine Shirakura, Norbert Rainer
Landesrat Rudi Anschober mit Tanja Obernberger (die donauwirtinnen), Sabine Shirakura (Speisezimmer) und Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ)

Eine große Ernährungsumfrage aus dem Jahr 2014 hat gezeigt: Ein Viertel der befragten OberösterreicherInnen möchte weniger Fleisch und mehr Gemüse und Obst essen. Dies wird auch von einer GfK-Befragung vom Juli 2016 bestätigt. Diese Befragung zeigt, dass schon in 32% der Haushalte immer oder häufig vegetarische oder vollwertige Kost auf den Tisch kommt, in 8% der Haushalten vegane Küche. In den letzten 20 Jahren hat dieser Trend zur fleischlosen Küche stetig zugenommen, wenngleich sich nur wenige Befragte zum vollständigen Verzicht auf tierische Produkte entscheiden.

Über 180 WirtInnen haben sich einer Initiative von Rudi Anschober angeschlossen und bieten in ihren Lokalen zahlreiche fleischfreie Produkte an. Damit jedeR GästIn selbst entscheiden kann, wann er seinen FleischfreiTag einlegt, sollten auf den Speisekarten der teilnehmenden WirtInnen täglich zumindest ein frisch zubereitetes, fleisch- und fischloses Menü aus regionalen, saisonalen und möglichst biologischen Zutaten stehen.

An der Initiative nehmen traditionelle Landgasthäuser teil, aber auch Bio-SpezialistInnen und Gourmet-Lokale. So finden sich 35 Betriebe im Bereich Linz und Linz-Land, knapp 50 im Mühlviertel, 30 im Innviertel, 27 im Hausruckviertel, 26 im Traunviertel und noch weitere 13 in Wels und Wels-Land.

Neben der Erwähnung auf der Website und im Blog werden viermal jährlich neue Ideen für saisonale, fleischfreie Produkte und Rezepte für die eigene FleischfreiTag-Sammelmappe zugeschickt.

Text: Barbara Vanek

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.