Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. Juni

Arbeitsmarkt: Lage positiv, aber mit Schatten

Ulrike Schwarz - Die Gesamtlage hellt sich weiter auf, wird aber von hartnäckiger Langzeitarbeitslosigkeit getrübt.

Die Corona-Fesseln fallen zusehends ab und das spiegelt sich auch am Arbeitsmarkt wider. Die Gesamtlage hellt sich deutlich auf, nur ein Bereich bleibt weiter getrübt. Die Langzeitarbeitslosigkeit hält sich hartnäckig. Sie bleibt eine enorme Belastung für die Betroffenen und damit zentrale Aufgabe für die Arbeitsmarktpolitik. Die Jobchancen in den Gemeinden müssen vorangetrieben und die bei gemeinnützigen Organisationen endlich genutzt werden. Vor allem muss das angekündigte JOB-RESTART-Programm endlich anlaufen, in den Gemeinden ankommen und diese bei der Umsetzung auch unterstützt werden. Es wird höchste Zeit, die vielen Langzeitarbeitslosen beim Aufschwung mitzunehmen und ihnen eine echte Perspektive zu geben.

Das Wiederanlaufen der Wirtschaft bringt auch eine weitere Herausforderung auf dem Lehrstellenmarkt. Die Zahl der Lehrstellensuchen hat sich deutlich verringert, aber die Zahl der offenen Lehrstellen ebenso deutlich erhöht. Obwohl viele junge Menschen nun eine Lehrstelle gefunden haben, bleiben viele Lehrstellen unbesetzt. Das ist ein ganz offensichtliches Missverhältnis, das viele Firmen hemmt und den Kampf gegen den Fachkräftemangel erschwert. Diese schwerwiegende Lücke gilt es zu füllen - durch Information, Beachtung regionaler wirtschaftlicher Erfordernisse und durch qualitätsvolle Lehrstellenangebote.

Handwerker
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!