Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. März

Arbeit: Jobs in Gemeinden & Vereinen schaffen

Ulrike Schwarz - Geben wir gemeinsam Langzeitarbeitslosen Jobs und Perspektiven.

Die Zahlen vom Arbeitsmarkt vermitteln einerseits sanfte Hoffnung und zeigen andererseits die weiterhin unsichere Lage. Vor allem verdeutlichen sie die mehr als angespannte Situation für jene, die seit langem auf Jobsuche sind. Hier ist mit einem breitest angelegten Instrumentarium vorzugehen. Dazu zählt auch unser Vorschlag, gerade jetzt Jobs in Gemeinden und in gemeinnützigen Vereinen zu schaffen. Wir orten bei den anderen Fraktionen Bereitschaft, dieses Instrument zu nutzen. Angesichts der vorliegenden Zahlen sollte das rasch in Angriff genommen werden.

Die Aufgaben des öffentlichen und gemeinnützigen Sektors im Rahmen der Coronabekämpfung sind enorm. In den Bauhöfen, Schulen, Pflegeheimen, in der Kinderbetreuung und im Gesundheitsbereich gibt viel zu tun - sei es beim Testen, in der Administration, in der Reinigung oder in der Kreislaufwirtschaft. Es gibt dazu auch schon sehr positive Erfahrungen des Pilotprojektes "Jobchance Gemeinde".

Zum anderen sind auch neue Jobs in gemeinnützigen Vereinen und ehrenamtlichen Diensten möglich. Zusätzliche Arbeitsplätze würden Entlastung für die Beschäftigten und Perspektiven für Langzeitarbeitslose bringen. Hier gibt es gerade bei den ehrenamtlichen Diensten Potenzial, denn gerade in den ländlichen Regionen brauchen ältere Menschen durch die Kontaktbeschränkungen mehr mobilen Service. Es sind viele ehrenamtliche Dienste entstanden, die müssen jetzt auf solide Beine gestellt werden und so entstehen neue Jobs.

Hilfe durch gemeinnützige Arbeiten
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!