Bezirkegruene.at
Navigation:
am 15. November

Strukturplan Gesundheit sichert Ver­sor­gung ab

Ulrike Schwarz - Der regionale Strukturplan Gesundheit OÖ 2025 ist ein weiterer Meilenstein für eine gesicherte Gesundheitsversorgung in Oberösterreich. Erstmals wird neben dem Krankenhausbereich auch der Bereich der niedergelassenen ÄrztInnen geplant.

Der heute beschlossene regionale Strukturplan Gesundheit Oberösterreich 2025 ist ein Erfolg. Wir haben damit ein wichtiges Planungsinstrument für eine gesicherte Gesundheitsversorgung der Menschen in Oberösterreich. Ein Instrument mit einer entscheidenden Neuerung, denn erstmals wird neben dem Krankenhausbereich auch der Bereich der niedergelassenen ÄrztInnen geplant. Diese Verschränkung ist ein Meilenstein in der Weiterentwicklung des heimischen Gesundheitsbereichs.

Der niedergelassene Bereich hat gerade für die Gesundheitsversorgung in den Regionen zentrale Bedeutung. Umgekehrt stellt der HausärztInnen-Mangel eine besondere Hausforderung dar. Hier gilt es vor allem auch die demographische Entwicklung mit zu berücksichtigen. Einerseits die Entwicklung der Bevölkerung aber auch der jetzt tätigen niedergelassenen ÄrztInnen. Gerade auch über diesen Bereich muss bei dem heute beschlossenen laufenden Monitoring laufend über die Aktivitäten und deren Auswirkungen berichtet werden.

Klar ist, dass wir den stationären und ambulanten Bereich in den Krankenhäusern nur dann entlasten können, wenn wir den niedergelassenen Bereich stärken. Wir müssen vor allem nicht nur die Strukturen ausbauen, sondern wir brauchen dafür schlicht und ergreifend mehr praktische ÄrztInnen. Es geht darum, diesen Beruf zu attraktivieren, die Rahmenbedingungen zu verbessen und so mehr angehende ÄrztInnen für die Allgemeinmedizin zu begeistern. Nur so können wir auch die MitarbeiterInnen in den Krankenhäusern und Ambulanzen entlasten.

Junger Arzt im Hemd
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!