Bezirkegruene.at
Navigation:
am 10. Juni

Pflegekräfte: besser bezahlen, weniger Arbeit

Ulrike Schwarz - Mehr Ausbildungsmöglichkeiten sind wichtig, aber nur ein Teil des Ganzen. Oberösterreich trägt genauso Verantwortung wie der Bund.

Wir brauchen dringend mehr Pflegepersonal, das ist überhaupt keine Frage. Alle Schritte, die dafür in Oberösterreich gesetzt werden, sind zu begrüßen und zu unterstützen. Aber im Grunde müssen die beiden Grundprobleme gelöst werden, mit denen alle Pflegekräfte zu kämpfen haben: Erstens die beschämend geringe Bezahlung und zweitens die enorme Arbeitsbelastung. Nur wenn es hier deutliche Verbesserungen gibt, werden sich mehr Interessierte für diesen Beruf entscheiden. Und vor allem kämen dann nicht derart viele Pflegekräfte auf die Idee, den Beruf aufzugeben.

Die Bewältigung dieser Problembereiche obliegt nicht alleine dem Bund: Die Pflege und Betreuung im Alten- und Behindertenbereich liegt in der Verantwortung der Länder und Gemeinden - ebenso die Finanzierung. Auf den Bund zu verweisen, ist also deutlich zu kurz gegriffen. Eine Lösung kann es nur gemeinsam geben. Außerdem hat Landesrätin Gerstorfer auf Bundesebene einen Platz im Entscheidungsgremium der Pflegereform und ist daher auch entsprechend eingebunden.

Altenpflege
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!