Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. August

HausärztInnenmangel seit Jahren bekannt

Ulrike Schwarz - Vom Diskutieren alleine ändert sich nichts. Ausbau der Lehrpraxen, Ausbau des Primary-Health-Care-Modells, einfacheres Abrechnungssystem – warum werden die Gegenrezepte nicht eingesetzt?

Ärztliche Betreuung

Die Diskussion ist im Grunde unverständlich. Seit Jahren reden wir über den HausärztInnenmangel, seit Jahren wird er immer schwerwiegender und seit Jahren liegen eigentlich die Gegenrezepte auf dem Tisch. Massiver Ausbau der Lehrpraxen für Allgemeinmedizin, Ausbau des Primary-Health-Care-Modells (Primärversorgungszentren), deutlich verbesserte Rahmenbedingungen für die HausärztInnen. Das alles könnte bereits viel weiter fortgeschritten und umgesetzt sein. Aber vom Diskutieren allein ändert sich nichts.

Mit den Lehrpraxen werden die jungen MedizinerInnen gezielt auf die Aufgaben und Anforderungen von HausärztInnen vorbereitet und auch für diesen Beruf motiviert. Selbstverständlich müssen ausreichend Praxisstellen zur Verfügung stehen. Mit den Primärversorgungszentren haben die jungen ÄrztInnen auch eine neue und attraktive Arbeits- und Organisationsform, in deren Rahmen möglichst viele gesundheitliche Probleme wohnortnah und effizient gelöst werden können. Selbstverständlich müssen auch diese Zentren weiter und rascher ausgebaut werden.

Dass sich immer weniger für die Allgemeinmedizin entscheiden, hängt auch von ganz bestimmten, wenig attraktiven Rahmenbedingungen zusammen. Wenn wir die Rahmenbedingungen verbessern wollen, müssen wir auch über das überbordende Abrechnungssystem reden. Das ist viel zu kompliziert, mittlerweile fast undurchschaubar und schreckt potentielle HausärztInnen ab. Das Honorarsystem muss vereinheitlicht und einfacher gestaltet werden.

Alle bekennen sich zu den HausärztInnen, betonen ihre große Bedeutung für die Gesundheitsversorgung. Einzig das gemeinsame rasche Handeln fehlt. Aber nur weiter zu jammern und ohne konkrete Taten wird das Fiasko nur noch größer. Und das kann niemand verantworten.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden