Bezirkegruene.at
Navigation:
am 15. Dezember 2017

Elternbildung & Krisenberatung gerettet

Stefan Kaineder - Familienlandesrat Haimbuchner lenkt nach anhaltendem Druck durch uns und der Zivilgesellschaft in letzter Minute doch noch ein. Die Finanzierung im nächsten Jahr ist damit sichergestellt.

Sesselkreis

Der anhaltende Widerstand gegen die massiven Kürzungen im Sozialbereich und bei der Kinderbetreuung hat jetzt zu einem weiteren Erfolg geführt: Zum einen werden die Angebote der Elternbildung, die dem schwarz-blauen Kürzungspaket zum Opfer hätten fallen sollen, doch weitergeführt. Gestern haben wir in Gesprächen erfahren, dass nun auch die Krisenberatung gerettet ist. Die Förderungen werden vom Familienressort des Landes übernommen, die Beratungsleistungen sind gesichert.

In den letzten Wochen kam es zu massiven Protesten, bei denen neben zahlreichen Sozialvereinen und politischen Parteien auch etliche Familien teilgenommen haben. Familien, die gegen die Kindergartenstrafsteuer, gegen den Rückbau der Kinderbetreuung in Oberösterreich und gegen das Streichen der Beratungsleistungen aufgestanden sind.
Besonders die Beratungen für Familien und Menschen in Krisen sind von größter Bedeutung. Hier wird Menschen in Notlagen geholfen, es werden Krisensituationen besprochen und konkrete Lösungswege gezeigt. Dieses Angebot ist oft der letzte Rettungsanker. Den darf man den Hilfesuchenden nicht wegnehmen.

Wir werden auch die nächsten Wochen und Monate gegen die radikalen Streichungen, Verschlechterungen und Belastungen durch Schwarz-Blau weiter auftreten. Was in Oberösterreich in den letzten Monaten geschehen ist, droht nun durch die Neuauflage von Schwarz-Blau am Bund in ganz Österreich. Umso wichtiger ist es, aufzustehen und sich für ein Klima des Miteinanders und der Solidarität einzusetzen. Dass Protest nicht nur notwendig, sondern auch zielführend ist, zeigen diese beiden positiven Beispiele. Wir freuen uns, dass diese Angebote im Interesse vieler Menschen in Oberösterreich erhalten bleiben.

Jetzt spenden!