Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Juni

Unterstützung: Aufschwung vor Bewährungsprobe

Stefan Kaineder, Ursula Roschger - Wir freuen uns über immer mehr Unterstützung und Zulauf, aber die große Bewährungsprobe steht erst bevor.

Ermutigend, erstaunlich, überraschend bis hin zu großartig – mit derartigen oder ähnlichen Bergriffen wird derzeit unsere Situation beschrieben. Nicht zu Unrecht. Bei den Nationalratswahlen 2017 abgewählt und am Boden, befinden wir uns jetzt nur zwei Jahre später auf einem erfolgreichen Weg zum Comeback.

Das bisher eindrucksvollste Zeichen dieses Aufschwungs waren zweifellos die EU-Wahlen. Wir haben ein Ergebnis erreicht, das kaum jemand für möglich gehalten hatte. Wir haben sicher sehr viele überrascht. Aber wir haben für diesen Aufschwung hart gearbeitet und es liegt auch noch sehr viel Arbeit vor uns. Wir sind gerade dabei, das Vertrauen der WählerInnen zurückzugewinnen. Und diesen eingeschlagenen Weg werden wir auch beharrlich weitergehen.

Immer mehr UnterstützerInnen in Oberösterreich

Wir haben aber nicht nur durch das EU-Wahlergebnis Rückenwind, sondern auch durch immer mehr Menschen, die uns unterstützen und sich in der Grünen Bewegung engagieren wollen. Die Entwicklungen der der letzten Wochen - auch hier in Oberösterreich - sind beeindruckend und höchst ermutigend:

  • Die Zahl der Grünen Mitglieder in Oberösterreich ist seit Mai um fast 10 Prozent gestiegen.
  • Seit der EU-Wahl haben hunderte Menschen online und telefonisch angefragt,wie sie uns im Wahlkampf unterstützen können.
  • Eine Welle von Kleinspenden hilft mit, den engen finanziellen Spielraum im Wahlkampf zu erweitern.

Ein riesengroßes Danke an alle, die mithelfen, uns in Oberösterreich und damit auch die gesamte Grüne Bewegung weiter zu stärken. Dieses steigende Engagement, diese Bereitschaft sind beeindruckend und bringen eine neue Dynamik. Alle diese Menschen zeigen uns dreierlei: dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen, die Themen der Zeit erkannt haben und dass Grüne Politik auf allen politischen Ebenen mehr denn je gebraucht wird.

Unser Aufschwung hat gute Gründe

Der Aufschwung kommt nicht von ungefähr, sondern ist gut begründbar:

  • Neuaufstellung und neue Grüne Kultur: Nach dem Desaster bei den NR-Wahlen haben wir angepackt und sind aufgestanden. Wir haben aus den Fehlern gelernt, uns neu aufgestellt, mutige Entscheidungen getroffen, den Bundesvorstand verjüngt und entschlossen um das Vertrauen der WählerInnen gekämpft. Wir haben eine neue Grüne Kultur geschaffen. Eine Kultur des Miteinander, die rein der Grünen Idee und der Grünen Bewegung verpflichtet ist.
  • Der Klimaschutz als die dringendste Aufgabe unserer Zeit: Das wird immer mehr Menschen bewusst. Wir sind die einzige Partei, die sich vorbehaltlos und konsequent für einen wirklich effektiven Klimaschutz einsetzt. Wir sehen uns dabei Seite an Seite mit all jenen, denen Klimaschutz ein Anliegen ist. Insbesondere den jungen Menschen, die für Klimaschutz und die Rettung des Planeten auf die Straße gehen.
  • Der große Wunsch nach seriöser Politik: Die Vorgänge der letzten Wochen und die Reaktion der Bevölkerung haben klar gezeigt: Die Menschen wollen eine Politik, die nicht auf Angst und Emotionen, sondern auf Fakten, Ehrlichkeit und Transparenz aufbaut. Wir stehen dafür, die Glaubwürdigkeit in der Politik wiederherzustellen.

Der Weg zum Comeback hat erst angefangen

Trotz aller positiven Entwicklung und Zuversicht. Eines ist klar: Der Weg zum Comeback hat erst begonnen und das Ergebnis der EU-Wahl ist ein – wenn auch sehr wichtiger – Etappenerfolg. Ziel und oberste Priorität sind der Wiedereinzug in den Nationalrat bei den kommenden Nationalratswahlen. Wir werden unseren eingeschlagenen Weg weiter gehen, alles daran setzen den Aufschwung fortzusetzen. Den Schwung und die Begeisterung mitzunehmen und ausbauen. Es ist aber auch klar, dass wir noch immer schwierige Rahmenbedingungen haben und Hürden bewältigen müssen. Wir müssen zum Beispiel erst die nötigen Unterschriften für eine Kandidatur sammeln.

Unsere Umfragewerte steigen, wir sind gar schon Teil von Koalitionsspekulationen. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass die Grünen aus derzeitiger Sicht nicht einmal auf dem Wahlzettel stehen. Die sensationelle Unterstützung, Begeisterung und der Zulauf sind daher umso wichtiger und Goldes Wert. Wir werden darauf weiter aufbauen. Wir werden mobilisieren, aktivieren, unterwegs sein. Wir werden von Haustür zu Haustür gehen um immer mehr Menschen für das Comeback Grüner Politik im Nationalrat zu gewinnen.

Zu den wenig erbaulichen Rahmenbedingen zählt weiter die Tatsache, dass unsere finanziellen Mittel stark begrenzt  und nicht ansatzweise mit jenen de MitbewerberInnen vergleichbar sind. Diesen Umstand werden wir aber weiterhin mit vollstem Einsatz und Herzblut wettzumachen versuchen.

Wir haben das bereits bei den EU-Wahlen geschafft und werden dies nun auch im Nationalratswahlkampf machen. Wir haben keine Millionen, aber wir kämpfen mit und für unsere Überzeugungen. Wir tun das mit der Gewissheit, dass es mehr denn je Grüne Politiki m Parlament braucht. Und mit der immer stärkeren Zuversicht, dass die Menschen das auch wollen und unterstützen.

zartes Pflänzchen
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!