Bezirkegruene.at
Navigation:
am 14. January

SS-Text: rasche Reaktion von JKU-Rektor Lukas

Maria Buchmayr - Nach der raschen Reaktion auf die Verwendung eines SS-Textes in einem Inserat muss Rektor Lukas von der Johannes Kepler Universität auch den Ehrenschutz beim Burschenbundball zurücklegen. Auch die Gesinnung der Burschenschaften passt nicht ins Bild einer international vernetzten, weltoffenen Universität.

Inserat der Kepler Society mit SS-Zitat

Rektor Lukas hat rasch die einzig richtigen Konsequenzen gezogen. Ein SS-Text in einem Inserat der JKU-nahen Kepler Society ist selbstverständlich untragbar. Das musste klargestellt werden. Das hat Rektor Lukas unmissverständlich getan und damit auch eine klare Abgrenzung nach Rechtsaußen getroffen. Diese Haltung konsequent weitergeführt, sollte Rektor Lukas jetzt auch den Ehrenschutz für den kommenden Burschenbundball in Linz zurücklegen - jenen umstrittenen Ball, in dessen Broschüre das unsägliche Inserat veröffentlicht wurde. Wir hoffen, JKU-Rektor Meinhard Lukas untermauert seine Haltung durch den Ehrenschutz-Verzicht.

Die Johannes Kepler Universität ist renommiert, auf erfolgreichem Expansionskurs und will sich international noch stärker vernetzen. Rektor Lukas ist klar, dass ein SS-Zitat einer JKU-nahen Organisation auf diesem Weg wenig hilfreich ist. Aber auch der Ehrenschutz für diesen Ball einschlägiger Burschenschafen ist es nicht. Auch deren Gesinnung passt nicht ins Bild einer international vernetzten, weltoffenen Universität. Rektor Lukas sollte auch hier Konsequenz zeigen, diese Gesinnung nicht aufwerten und auch auf den Ehrenschutz des Burschenbundballs verzichten.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden