Bezirkegruene.at
Navigation:
am 19. November

MetallerInnen: Wettbewerb um bestes Personal

Ulrike Schwarz - Der Abschluss der MetallerInnen zeigt, dass der Wettbewerb um das beste Personal begonnen hat. Um besonders Jugendliche auch für das Handwerk, die Gastronomie und Gesundheits- und Pflegeberufe zu gewinnen, müssen auch dort die Löhne steigen.

Stahlwerk

Bei den MetallerInnen ist ein guter Abschluss gelungen. Diesem müssen jetzt ebenso gute Abschlüsse in anderen Sparten folgen. Denn gerade die Lohnsteigerungen bei den Lehrlingen spiegeln eines klar wider: In Zeiten des Fachkräftemangels hat der Wettbewerb um die besten Fachkräfte bereits begonnen. Um besonders Jugendliche auch für das Handwerk, die Gastronomie und Gesundheits- und Pflegeberufe zu gewinnen, müssen auch dort die Löhne steigen und die Rahmenbedingungen verbessert werden.

Der Fachkräftemangel belastet praktisch alle Sparten und Unternehmen suchen händeringend nach Personal. Neben anderen Faktoren sind natürlich Entlohnung und Lohnentwicklung zentrale Gründe für die Berufswahl. Hier gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Sparten. Warum sollte ein junger Mensch eine Lehre zur DachdeckerIn, in der Gastronomie oder eine Ausbildung zur Pflegekraft beginnen, wenn es mit den Jahren in der Metallbranche doch deutlich mehr Geld gibt.

Sind die Lehrlingsentschädigungen im ersten Lehrjahr mit 719 bzw. 720 Euro noch so gut wie gleich, steigen sie mit den Lehrjahren in der Metallbranche deutlich an. Im vierten Lehrjahr liegen sie etwa in der Gastronomie bei 1.025,00 Euro in der Metallbranche nun bei 1.590 Euro.

Der Abschluss bei den MetallerInnen ist gut und gerecht. Er muss auch ein Signal für die anderen Sparten sein. Wir müssen eine Schieflage vermeiden und für Chancengleichheit und Ausgewogenheit sorgen. Es hilft nichts, wenn wir durch höhere Löhne mehr Fachkräfte in den Metallbereich bekommen und weniger oder keine in die Gastronomie oder den Pflegebereich. Die angespannte Fachkräftesituation entschärfen wir nur, wenn wir alle betroffenen Sparten für die jungen Menschen interessanter machen.

Jetzt spenden!