Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Oktober

Mehr Lehrlinge, nicht weniger Berufsschulen

Gottfried Hirz - Wir kämpfen für Erhaltung der Berufsschulen Braunau und Steyr 2. ÖVP und FPÖ stimmen dagegen und schweigen sich weiter aus. Die Schließungspläne müssen endlich auf den Tisch.

Lehre oder Matura?

Wie passt das zusammen? Wir haben in Oberösterreich immer weniger Fachkräfte und es werden händeringend Lehrlinge gesucht. Die oberösterreichischen Handwerksbetriebe kämpfen um ihr Überleben. In manchen Branchen, wie bei den DachdeckerInnen, sind Lehrlingszahlen sind so stark eingebrochen, dass nur mehr jede zehnte Lehrstelle besetzt werden kann. Unternehmen müssen wegen zu wenig Personal bereits Aufträge ablehnen. Und was macht die schwarz-blaue Koalition? Sie beabsichtigt wichtige Berufsschulen ohne Grund zu schließen, statt alle Maßnahmen zu treffen, damit wieder mehr Jugendliche zu einen Lehrabschluss kommen.

Konkrete Schließungspläne von Braunau und Steyr 2

Bereits Ende letzte Woche wurden konkrete Pläne bekannt, wonach die schwarz-blaue Koalition die Berufsschulen in Braunau und Steyr 2 schließen möchte. Prompt haben Bildungslandesrätin Haberlander und der oberösterreichische Landesschulrat versucht zu relativieren: Vieles sei noch nicht fix, hier handle es sich um Umstrukturierungspläne und Evaluierungen.

Die Pläne sind aber mehr als konkret: Die Berufsschulstandorte Braunau und Steyr wurden bereits informiert, dass schon mit Beginn des kommenden Schuljahres eine Auflassung bevorsteht, die Personalvertretung der LehrerInnengewerkschaft ist eingebunden. Wir haben den Eindruck, dass man bewusst den oberösterreichischen Landtag nicht einbinden bzw. informieren wollte. Jetzt hat die Bildungslandesrätin auch eingestanden, dass ein Projektteam eingesetzt wurde, um das Berufsschulwesen in Oberösterreich neu zu strukturieren. Wir fordern hier, dass für eine Neustrukturierung des Berufsschulwesens in Oberösterreich transparente, nachvollziehbare Kriterien auf pädagogischer Grundlage und unter Einbeziehung des oberösterreichischen Landtags entwickelt werden.

ÖVP lehnt unseren Dringlichkeitsantrag zur Erhaltung der Schulen heute ab

Wir haben daher heute per Dringlichkeitsantrag gefordert, diese unverantwortliche Einsparungspolitik zu beenden und von konkret geplanten Schließungen der Berufsschulstandorte Braunau und Steyr Abstand zu nehmen.

Wir brauchen mehr Lehrlinge – nicht weniger Berufsschulen!

Im Ausschuss müssen alle Fakten über etwaige Schließungspläne auf den Tisch. Eine rasche Schließung beider Standorte ist für uns damit vom Tisch. Wir sind bereit eine Modernisierung unseres Berufsschulwesens voranzuzutreiben-  und auch über künftige Standorte nachzudenken. Stattdessen soll aber eingespart werden. Dafür stehen wir nicht zur Verfügung. Wir brauchen mehr Lehrlinge- nicht weniger Berufsschulen.

Jetzt spenden!