Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Mai

Lehramtstudierende: Situation in OÖ unzumutbar

Severin Mayr - Die Studierenden müssen Pendeln und die Kosten selbst tragen. Wir fordern eine Kooperation der Verkehrsverbünde - ein günstiges Ticket für ein Studium muss reichen.

Wenn man von Studierenden verlangt, ihr Studium an zwei unterschiedlichen Studienorten auszuüben und dafür zwischen Linz und Salzburg zu pendeln, dann kann es nicht sein, dass sie dafür auch noch Unsummen fürs Öffi-Ticket zahlen müssen. Diese Situation ist den Studierenden an den Pädagogischen Hochschulen in Oberösterreich nicht zuzumuten. Aktuell müssen Lehramtsstudierende in Linz mehrmals wöchentlich nach Salzburg pendeln, um ihr Studium überhaupt abschließen zu könne.

Die gemeinsame Ausbildung für das Lehramt "Sekundarstufe Allgemeinbildung" setzt auch eine Kooperationsvereinbarung im Verkehrsverbund voraus. Ein Ticket für ein Studium muss reichen, man kann von den StudentInnen nicht verlangen, doppelt zu zahlen. Wir schlagen deshalb vor, dassin Oberösterreich ein günstiges Studi-Ticket eingeführt werden soll, dass auch für die Fahrten nach Salzburg zu gelten hat. Dazu muss einen Kooperationsvereinbarung ausgehandelt werden.

Das Pendeln bedeutet abgesehen vom Zeitaufwand erhebliche Mehrkosten. Ursprünglich wurde an den Pädagogischen Hochschulen in Linz damit geworben, dass alle Studienfächer in Linz absolviert werden könnten. Aber das stimmt so bei weitem nicht. Viele Studierende müssen weiter nach Salzburg pendeln - das kostet viel und erschwert die Planung. Es muss endlich eine Lösung gefunden und alles darangesetzt werden, den Bildungsstandort Obersterreich zu stärken.

Wir müssen in Zukunft mit einem starken LehrerInnenmangel rechnen. Daher muss der Bildungsstandort Oberösterreich ausgebaut werden. Wir müssen Studierende motivieren und nicht mit mangelhaften Rahmenbedingungen in andere Bundesländer vertreiben. Wir müssen sie in Oberösterreich halten, für professionelle Bedingungen, ein durchgängiges Ausbildungsangebot und die nötige Infrastruktur sorgen. Dazu gehört auch ein attraktives Öffi-Ticket für Studierende.

Wir haben Ende letzter Woche gemeinsam mit den Grünen und Alternativen StudentInnen und der Grünen Jugend eine Petition gestartet, damit das günstige Jugendticket um 69 Euro im Jahr für ganz Oberösterreich in Zukunft auch für StudentInnen gilt. Der Zuspruch ist sensationell, es haben nach wenigen Tagen bereits über 1.000 Personen unterschrieben. Darauf aufbauend soll es eine Kooperation mit Salzburg geben, um die Situation der LehramtsstudentInnen zu entschärfen.

Link zur Petition:https://jugend-ticket.at/​​

Abfahrtsmonitor der ÖBB
Mach die Welt grüner - Mitglied werden