Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. März

Kindergarten: Zugang für QuereinsteigerInnen

Gottfried Hirz - Auf unsere Initiative wurde im Landttag einstimmig beschlossen, topqualifizierten QuereinsteigerInnen den Weg in die Elementarpädagogik zu erleichtern.

Dank unserer Initiative und breitem Schulterschluss haben wir heute mit dem einstimmigen Landtagsbeschluss einen wichtigen Schritt gesetzt, die Kinderbetreuung zu sichern und auszubauen. Wir alle wissen, dass wir dafür mehr Personal brauchen. Es ist daher unlogisch, vielen Interessierten und Hochqualifizierten diese wichtige pädagogische Tätigkeit zu verwehren, weil ihre Ausbildung nicht exakt passt. Nun ist der Bund gefordert, dies zu ändern und qualifizierten QuereinsteigerInnen den Weg in die Elementarpädagogik zu erleichtern.

Derzeit schließen die gesetzlichen Anstellungserfordernisse aus, dass selbst AbsolventInnen von Hochschulstudien wie Pädagogik, Erziehungs- oder Bildungswissenschaften den Beruf der Elementarpädagogin ausüben können. Sie müssen die gesamte Ausbildung an einem Kolleg nachholen. Auch eine Aufschulung ist nicht möglich.

Wir dürfen auf das Wissen dieser topausgebildeten Interessierten nicht verzichten, sondern müssen es nutzen und ihnen den Weg in diesen Beruf ebnen. Etwa durch eine pädagogische Ausbildung bei weitreichender Berücksichtigung der absolvierten Ausbildung und Qualifikationen. Jetzt geht es darum, diese zur Verfügung stehenden Möglichkeiten herauszufiltern und rasch umzusetzen.

Kinder
Wir brauchen Dich! - Jetzt Mitglied werden!