Bezirkegruene.at
Navigation:

ANSCHOBER: Immer mehr und immer neue Unterstützung für überparteiliche Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“

Jetzt auch Eder, Aiginger, Müller Veith, Kopf und viele andere gegen Abschiebung von Lehrlingen und für die Möglichkeit einer Lehrausbildung für Asylwerber.

Offener Brief an Bundeskanzler für Dialog für Lösung der Vernunft bereits von Tausenden unterstützt

In den nächsten Wochen und Monaten droht - falls nicht politisch gehandelt wird - eine große Abschiebewelle von Lehrlingen, die nun unmittelbar vor der Entscheidung ihres Asylverfahrens in der 2. Instanz stehen. Deshalb verstärkt Oberösterreichs Integrationslandesrat Rudi Anschober noch einmal das Engagement für eine Lösung der Vernunft.

Und er erhält dabei immer mehr Unterstützung (siehe www.ausbildung-statt-abschiebung.at): Bereits 70.000 tragen die Petition, 119 Gemeinden mit 2,8 Mio Einwohnern haben einen Beschluss gefasst, 1237 Unternehmen unterstützen sie wie auch immer mehr Prominente: In den letzten Tagen sind etwa der ehemalige Wifo-Chef Prof. Karl Aiginger, Grabner Instruments-CEO Werner Müller Veith, AMS-Vorstand Johannes Kopf und Voest-Chef Wolfgang Eder neu zu den offiziellen Unterstützern gekommen.
Aufgrund der bisherigen Gesprächsverweigerung der Bundesregierung und der akuten Lage für viele Betroffene hat Anschober zudem einen Offenen Brief an den Bundeskanzler gestartet - mit dem Appell rasch zu einem Dialog für eine Lösung der Menschlichkeit, Integration und der wirtschaftlichen Vernunft einzuladen. Auf www.ausbildung-statt-abschiebung.at haben bereits Tausende unterzeichnet.

9.2.2019


Mach die Welt grüner - Mitglied werden