Skip to main content
01.04.2022 Allgemein

Welser Grüne zum Welt­ge­sund­heit­stag

Klimaschutz ist auch Gesundheitsschutz!

Die Klimakrise ist ganz wesentlich auch eine Gesundheitskrise, stellt die Weltgesundheitsorganisation fest. Dementsprechend steht der diesjährige Weltgesundheitstag am 7. April unter dem Thema “Klimawandel und Gesundheit”.

Hitzewellen forderten in den letzten Jahren in Europa zehntausende Todesopfer. Besonders betroffen sind Menschen mit Herz-Kreislaufproblemen und Atemwegserkrankungen, aber auch Hautprobleme werden durch die höhere UV-Strahlung verursacht. Hinzu kommen neue Viren und andere Krankheitserreger, und auch Feinstaub, Stickoxide und Ozon sorgen gesundheitliche Belastungen.

Die Ursachen des Klimawandels bekämpfen und die Folgen abmildern, das müsse das Ziel verantwortungsvoller Politik sein. So Miriam Faber, Gesundheitssprecherin der Welser Grünen. Hier müsse man kommunalpolitische Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Begrünung schafft Abkühlung, hier könnte man etwa das Bepflanzen von Flachdächern vorschreiben. Auch ein Stopp der Bodenversiegelung sei ein Gebot der Stunde, ebenso wie ein Schutz älterer Bäume. Für die Welser Pflegeeinrichtung sollte man schnell Maßnahmen umsetzen, um die Menschen vor dem kommenden Hitzesommer am besten schützen zu können, etwa im Bereich der Fensterabdeckungen, Lüftung und Begrünung.

Wir stehen beim Klimawandel vor einer Herausforderung, die jeden Lebensbereich betrifft. Das Gute ist: Es kann auch jede und jeder was tun dagegen. Jede Politikerin und jeder Politiker in seinem Bereich, aber auch jeder einzelne andere Mensch in unserer Stadt. Packen wirs an!

Miriam Faber

Sprecherin der Grünen Wels, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Gemeinderätin

miriam.faber@gruene.at
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8