Skip to main content
13.01.2023 Allgemein

1. De­zem­ber 2022: Start des Post­bus Shutt­les

Postbusshutlle

Die Gemeinden Alberndorf, Altenberg, Gallneukirchen, Engerwitzdorf, Hagenberg und Katsdorf haben sich zur Postbus Shuttle Region Gusental zusammengeschlossen. Das Postbus Shuttle stellt ein zusätzliches Angebot zum normalen öffentlichen Linienverkehr dar.

Montag – Freitag zwischen 6.00 und 22.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 22.00 Uhr steht der Shuttle Bus zur Verfügung. 

Gebucht werden kann der Bus über die Postbus Shuttle App für Fahrten zwischen beliebigen Haltepunkten – davon gibt es übrigens mehr als 500 in der Region. Allein im Gemeindegebiet Katsdorf gibt es 46 Haltepunkte, weit mehr als Bushaltestellen. Dadurch werden Fußwege sehr kurz gehalten. 

Fahrten lassen sich bis 30 Tage im Vorhinein mit einer gewünschten Abhol- oder Ankunftszeit anmelden. Ca. 3 Stunden vor der Fahrt wird die genaue Abfahrtszeit am gewünschten Haltepunkt über die App mitgeteilt und kurz bevor das Shuttle eintrifft, kommt nochmals eine Nachricht. Zusätzlich lässt sich die Position des Busses in der App verfolgen.  

Werden zu ähnlichen Zeiten Fahrten auf der gleichen Strecke gebucht, werden diese zusammengelegt. 

Stationiert ist das Shuttle in Gallneukirchen und somit auch für kurzfristige Aufträge schnell in Katsdorf verfügbar.

Fahrpreise werden in der App angezeigt.

Und so läuft‘s in der Praxis:

Die Registrierung für die App erfolgt über die Telefonnummer. Es wird ein Code an die Nummer geschickt, der in die App eingetragen werden muss. So wird sichergestellt, dass die richtige Telefonnummer angegeben wurde. Ansonsten sind nur ein Nutzername und optional auch der Nachname notwendig. Dann kann es auch schon losgehen.

2.12.2022 – es ist der zweite Tag des Postbus Shuttle – höchste Zeit, es auszuprobieren! 

Um 10:00 habe ich einen Termin in Hagenberg. Der perfekte Anlass für einen ersten Test. Am Abend buche ich die Fahrten für den nächsten Tag.

Die App zeigt auf einer Karte alle verfügbaren Postbus Shuttle Regionen in Österreich an – das sind leider noch sehr wenige. Mit Klick auf die Person wird an die eigene Position herangezoomt. Hier zeigt sich in Standorf ein Problem mit der Positionsbestimmung. Es wird zwar die GPS-Position des Handys in der Karte angezeigt, allerdings wird für die Bestimmung der nächsten Haltestelle anscheinend die Position des Handy-Masts genommen und deshalb würde ich meine Fahrten in der Region St. Georgen Steyregg starten. Das heißt, zuerst muss ich die Startposition manuell auswählen. Die Karte kann verschoben und somit der Startpunkt festgelegt werden. Gleiches geht auch für den Zielpunkt oder man bemüht die Suche und bekommt gleich mögliche Haltepunkte für das Reiseziel vorgeschlagen. 

Geschafft, Start in Standorf und Ziel in Hagenberg sind festgelegt. Nächster Schritt ist die Auswahl des Datums, der gewünschten Abfahrts- oder Ankunftszeit und der Anzahl der Personen mit jeweiligemTicket.

Dann erfolgt durch die App die Suche nach einer möglichen Fahrt- durch die leider sehr langen Ladezeiten wird es an dieser Stelle sogar ziemlich spannend. Schließlich wird eine Fahrt gefunden. 

Direkt bei der Buchung sind die Zeiten noch nicht ganz fix, die Bestätigung erfolgt durch eine Nachricht in der App drei Stunden vor der Fahrt.

Nächster Tag: tatsächlich um 6.00 Uhr kommt die Bestätigung.

Meine Fahrt beginnt um 9.00, Haltepunkt in meinem Fall nur ca. 50m entfernt. Und dann nochmal 10 Minuten vor der Ankunft eine neue Nachricht- das Shuttle ist unterwegs und wirklich, der Bus auf der Karte, der bisher nur unscheinbar in Gallneukirchen stand, bewegt sich. Zwar nur sprunghaft, aber doch! 

Wie mir auch der Fahrer später bestätigt, gibt es noch Probleme mit der App für die Fahrer und der GPS-Verbindung. 

Der Fahrer und ich sind bei der Ankunft beide etwas verwirrt. Ich, weil ich einen weißen Bus mit entsprechender Aufschrift (wie auf den Fotos) erwarte, aber stattdessen der schwarze Bus eines Taxi – Unternehmens kommt. Er, weil er die einzelnen Haltepunkte noch nicht genau intus hat. Das Problem lässt sich aber durch Zurufen quer über die Straße durch den Verkehr lösen, sodass die Fahrt schließlich losgehen kann – Punkt 9.00 Uhr!

Ruhig sei es noch, heute die erste Fahrt, gestern waren es auch nicht viele, aber in anderen Regionen sei der Start noch ruhiger gewesen und es wird schon noch werden, erfahre ich während der Fahrt. In Steyregg würde das Shuttle schon sehr gut angenommen. Auch Schilder für die Haltestellen würden noch kommen und hoffentlich auch eine Beschriftung am Auto. 

Ich bezahle in bar, es gibt aber auch eine Bezahlfunktion in der App und einige Gemeinden bieten auch Gutscheine an.

Mein Fazit:

  • Toll, es funktioniert! Pünktliche Abfahrt und Ankunft, freundlicher Fahrer, ein schöner Bus.
  • An der App muss jedoch noch gearbeitet werden. Die Ladezeiten, besonders in der Kartenansicht oder der Haltestellensuche, sind schon sehr grenzwertig und gehören deutlich reduziert. 
  • Auch die Unterscheidung von zwei Regionen muss verbessert werden, sonst wird es sicher zu Fehlbuchungen kommen. 
  • Eine Verlängerung der Fahrzeiten am Abend ist auch wünschenswert, um vom letzten Zug aus Linz noch nach Hause zu kommen. 

Noch sind es Einzelfahrten, ähnlich dem Individualverkehr- zumindest Parkplätze werden weniger benötigt. Aber mit mehr Buchungen können sicher immer wieder Fahrten zusammengelegt werden, wodurch sich der Individualverkehr reduziert.

Stefan Parzer
Stefan Parzer

Ersatzgemeinderat

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8