Skip to main content
19.05.2022 Presse

Die Fos­sil-Par­tei­en blo­ckie­ren den Baum­schutz

Symbolbild eines Baumes
"Jeder gefällte Baum schwächt uns im Kampf gegen die Folgen der Klimakrise. Die Blockadehaltung von Schwarz-Blau ist verantwortungslos!"
Klimaschutzsprecherin Anne-Sophie Bauer

Grüner Antrag auf Baumschutzgesetz im Ausschuss von ÖVP, FPÖ und SPÖ versenkt

„Wir müssen den Klimakollaps abwenden, das ist unsere politische Aufgabe! Und wir müssen die Folgen des Klimawandels abfedern, die insbesondere auf unsere Städte zukommen. Sie werden zu wahren Backöfen und drohen zu überhitzen. Der größte Schatz gegen die Klimakrise und damit das beste Mittel für ein gutes Stadtklima und eine gute Lebensqualität sind Bäume. Anstatt sie abzuholzen, müssen wir für mehr Grün in den Städten sorgen“, erklärt die Grüne Klimaschutzsprecherin LAbg. Anne-Sophie Bauer. Aber im Gegensatz zu anderen Bundesländern gibt es in Oberösterreich keine gesetzliche Grundlage für den Baumschutz im Siedlungsbereich. Dabei schwächt uns jeder gefällte Baum im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels. Und trotzdem haben ÖVP, FPÖ und SPÖ heute im Landtagsausschuss den Grünen Antrag für ein oö. Baumschutzgesetz abgelehnt.

 

„Wir müssen unsere Bäume schützen, und zwar gesetzlich. Andere Bundesländer wie Salzburg, Steiermark, NÖ und Wien zeigen bereits seit Jahren vor, wie das geht. Nur die schwarz-blaue Landesregierung in OÖ hat immer noch nicht verstanden, dass uns die Zeit im Kampf gegen die Klimakrise davonrennt“, kommentiert Anne-Sophie Bauer die Blockadepolitik der politisch Verantwortlichen. Während die Hitzewellen immer mehr und die Städte immer heißer werden, senke jeder Baum die Umgebungstemperatur um 5 Grad und wirke wie 10 Klimaanlagen. „Man kann nicht das Pflanzen neuer Bäume öffentlichkeitswirksam inszenieren – wie die ÖVP das immer gerne tut – und gleichzeitig zulassen, dass der Baumbestand abgeholzt wird. Das ist völlig widersinnig“, sagt Bauer weiter.

 

Wie dringend der Handlungsbedarf in OÖ ist, hat im Übrigen auch der Bundesrechnungshof in seinem Bericht „Anpassung an den Klimawandel in der Stadt Linz“ deutlich gemacht und in Oberösterreich die Schaffung einer landesgesetzlichen Grundlage für den Schutz von Bäumen auf privatem Grund empfohlen.

 

Die Stadt Linz hat etwa vor allem bei Bäumen, die auf Privatgrund stehen, kaum eine Handhabe, um bei Fällungen einzuschreiten. Erst im März 2022 hat sich der Linzer Gemeinderat mit großer Mehrheit für ein Landes-Baumschutzgesetz ausgesprochen. „Es liegt eindeutig auf der Hand, was zu tun ist und trotzdem bremsen und blockieren die fossilen Koalitionsparteien wieder einmal alles. Politische Verantwortungslosigkeit im Kampf gegen die Klimakrise hat einen Namen, und der lautet: schwarz-blau“, ärgert sich Bauer.

Anne-Sophie Bauer
Anne-Sophie Bauer

Landtagsabgeordnete

anne-sophie.bauer@gruene.at
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8