Skip to main content
24.07.2023 Presse

Nazi-Tat­toos im Frei­bad Brau­n­au haben end­lich Kon­se­quen­zen

Kampf gegen den Rechtsextremismus erfordert Konsequenz in jedem Einzelfall

„Da ist offenbar jetzt mit Hochdruck ermittelt worden. Man darf erleichtert sein, dass nun endlich Konsequenz gezeigt wurde. Dafür ist den verantwortlichen Stellen und den Ermittler:innen zu danken. Wobei davon auszugehen ist, dass die Untersuchungen selbstverständlich noch andauern. Wäre in der Causa von Beginn an mit Nachdruck gehandelt worden, hätten dies den Behörden eine wenig schmeichelhafte Debatte erspart. Der Kampf gegen den Rechtsextremismus erfordert in jedem Einzelfall ein konsequentes Vorgehen. Auch wenn es um Nazi-Tattoos in einem Freibad geht. Das muss eine der Lehren aus dieser Causa sein“, zeigt sich die Grüne Rechtsextremismus-Sprecherin LAbg. Anne-Sophie Bauer erfreut über den Umstand, dass laut Medienberichten jener mit Nazi-Symbolen tätowierte Verdächtige festgenommen wurde.

In diesem Sinne fordert Bauer von den Behörden dieses konsequente Vorgehen ein, von der Politik eine ebenso glasklare Haltung und Unterstützung. „Danach siehts aber immer noch nicht aus. LH Stelzer präsentiert einen ohnehin noch lückenhaften Aktionsplan gegen den Rechtsextremismus. Und von der FPÖ gibt Konter, der FPÖ-Generalsekretär sieht ein Geschwurbel, weil die Burschenschaften drinnen stehen. Und wenn FPÖ OÖ Chef Haimbuchner in einem Medium ankündigt, sich in Gremien und Ausschüssen einbringen zu wollen, ist Geschlossenheit im Kampf gegen den Rechtsextremismus schon wieder Makulatur. Dass dies gerade in Oberösterreich dringend nötig wäre, ist mittlerweile allseits bekannt“, betont Bauer.

Anne-Sophie Bauer
Anne-Sophie Bauer

Landtagsabgeordnete

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8