Skip to main content
12.09.2022 Presse

Bau­kul­tu­rel­le Leit­li­ni­en: Um­set­zung jah­re­lan­ger For­de­rung

Symbolbild Mikrofon

Landesregierung kündigt Umsetzung einer langjährigen Grünen Forderung an – auch OÖ. Landeskulturbeirat hatte sich davor bereits an die Politik gewandt

Ein überdimensioniertes, gesichtsloses Fachmarktzentrum am Ortsrand hier, eine Ortsumfahrung da, ausufernder Flächenverbrauch und Ortszentren, die immer mehr aussterben: „Wo und wie gebaut wird, begleitet uns ein Leben lang und ist entscheidend für uns und für die kommenden Generationen. Ein Instrument, um den massiven Flächenverbrauch und den Wildwuchs einzudämmen, sind baukulturelle Leitlinien. Diese wurden vom Bund bereits 2017 geschaffen, aber vom Land Oberösterreich bis zum heutigen Tag nicht übernommen. Die heutige Ankündigung, die Leitlinien endlich auch in Oberösterreich mit Leben zu füllen, begrüße ich daher ausdrücklich als überfälligen Schritt“, sagt der Grüne Klubobmann LAbg. Severin Mayr.

Der Grüne Klubobmann erinnert daran, dass die Grünen vor fünf Jahren im Landtag erstmals die Verankerung der baukulturellen Leitlinien des Bundes in Oberösterreich beantragten. Im Februar 2022 wandte sich dann der Landeskulturbeirat direkt an den Landtag und forderte vom Landesparlament einen Beschluss ein, sich zu den Leitlinien des Bundes zu bekennen. „Wir Grüne haben diesen dankenswerten Vorstoß aus voller Überzeugung aufgegriffen und das Gespräch mit den anderen Parteien gesucht, um hier eine positive Lösung zu finden. Das ist jetzt gelungen: ÖVP, FPÖ, SPÖ und Neos haben sich unserer Initiative angeschlossen und haben den Antrag gemeinsam mit uns Grünen in den Landtag eingebracht – jetzt scheint die Zeit für die Umsetzung endlich gekommen“, zeigt sich Mayr erfreut.

Bereits am Donnerstag wird der zuständige Landtagsausschuss erneut über die baukulturellen Leitlinien beraten. „Oberösterreich kommt hier nun endlich in die Gänge und bekennt sich zu den baukulturellen Leitlinien. Wir werden darauf achten, dass die Leitlinien nicht zum Papiertiger werden, sondern tatsächlich Normen geschaffen werden, die den Intentionen des Landeskulturbeirates entsprechen. Gemeinsam mit dem angekündigten Lehrstuhl und der Schaffung einer baukulturellen Plattform können klare Leitlinien die Baukultur in Oberösterreich deutlich verbessern“, so Mayr.

Severin Mayr
Severin Mayr

Klubobmann und Stellvertretender Landessprecher

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8