Skip to main content
21.09.2023 Presse

OÖ. Klas­sen­zim­mer wer­den zum Boll­werk gegen Hass im Netz

Grüne Initiative von ÖVP aufgegriffen und heute im Ausschuss auf den Weg gebracht – durch Rechtsanwälte bekommen die Schüler:innen kostenlos das nötige Rüstzeug gegen Hass im Netz und Cybermobbing

„Hass im Netz ist eine Gefahr, Belastung und leider trauriges Faktum. Die Jugendlichen müssen wissen, wie sie damit umgehen, sich schützen und dagegen vorgehen können. Daher ist es erfreulich, dass die ÖVP nach ausgiebiger Nachdenkphase unsere Initiative aufgegriffen und diese heute im Ausschuss beschlossen wurde. Es wird nun auch Oberösterreichs Schulen möglich sein, kostenlos Rechtsanwälte zu Vorträgen einzuladen, um die Jugendlichen mit allen wichtigen Informationen zu versorgen. Denn nur wer viel weiß, kann sich effektiv wehren“, zeigt sich die Grüne Jugendsprecherin LAbg. Anne-Sophie Bauer – selbst bereits Ziel von Hass-Postings – erfreut über die heutige Einigung.

In Wien läuft diese Initiative bereits erfolgreich und wurde von den Grünen im Frühjahr 2023 per Antrag auch für Oberösterreich eingefordert. In diesen Vorträgen werden Rechtsanwält:innen die Schüler:innen auf demokratische Grundprinzipien und rechtliche Grenzen hinweisen sowie selbstverständlich die Fragen der Jugendlichen beantworten. Die Vorträge sind für die 7. bis 9. Schulstufe gedacht und können von den Schulen direkt bei der Rechtsanwaltskammer angefragt werden.

Bauer: „Die gesetzlichen Möglichkeiten gegen dieses Delikt sind dank Justizministerin Zadic ausgeweitet worden. Mit diesem von den Grünen initiierten Projekt ist nun möglich dieses nötige Know How in die Schulen zu tragen und den Jugendlichen ein wirksames Werkzeug gegen Hass im Netz in die Hand zu geben. Dieses Angebot sollte nun möglichst flächendeckend allen Schülerinnen und Schülern zu Verfügung gestellt werden. Hassnachrichten zu erhalten und zu lesen, ist in jedem Fall unsäglich und kann in letzter Konsequenz zu Tragödien führen. Dagegen haben wir zum Schutz der jungen Menschen konsequent und wirksam vorzugehen. Ich habe selbst schon einige grausige Hassnachrichten bekommen. Ich weiß mittlerweile, wie ich mich wehren kann und habe das Privileg eine Plattform zu haben und gehört zu werden. Unser Ziel ist es, dass junge Menschen auch all diese Möglichkeiten kennen und verwenden können.“

 

Anne-Sophie Bauer
Anne-Sophie Bauer

Landtagsabgeordnete

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8