Skip to main content
15.09.2022 Presse

AMAG Klar­stel­lung zu Lach­forst ist gute Nach­richt für Um­welt

Symbolbild eines Baumes

Der Einsatz der Grünen für den Lachforst hat sich gelohnt. AMAG hat keinen Bedarf zur Betriebserweiterung im Lachforst. Jetzt muss Widmungsverfahren beendet werden

„Mit der heute in den OÖN erschienen Klarstellung des AMAG CEO muss klar sein, dass eine Widmung des 73 Hektar großen Waldstückes im Lachforst nicht nötig ist. Ich gratuliere den Grünen Braunau rund um Umweltsprecher Manuel Parfant und dem Verein „Gesunde Zukunft Braunau“, dass sich der Einsatz für den Lachforst gelohnt hat“, freut sich Landesrat Stefan Kaineder über die Nachricht, dass die AMAG keine Betriebserweiterung im Lachforst verfolgt.

Der Lachforst ist für Braunau ein wichtiges Naherholungsgebiet und erfüllt auch auf Grund der Luft Emissionen aus dem angrenzenden Industriegebiet eine wichtige Filterfunktion und Pufferwirkung für die Luft in Braunau. Intakte Waldgebiete sind durch nachhaltige Forstwirtschaft im Einklang mit dem Naturschutz ein wichtiges Instrument im Kampf gegen die Klimakrise.

„Das wissen auch die Verantwortlichen in der AMAG, die nun reinen Tisch gemacht haben und nun klargestellt haben, dass sie erstens nicht an einer Betriebserweiterung interessiert sind und zweitens, dass nicht die AMAG die Widmung vorangetrieben hat, sondern der Bürgermeister von Braunau der Treiber in der gesamten Causa zu sein scheint“, so Kaineder.

Manuel Parfant, Grüner Umweltsprecher in Braunau stellt klar: Manuel Parfant, Grüner Umweltsprecher in Braunau stellt klar: „In Zeiten des Klimawandels ist eine Vorratswidmung von 73 Hektar komplett aus der Zeit gefallen. Eine Erweiterung des Industrieparks kann nur bei konkretem Bedarf überhaupt angedacht werden. Nun ist klar, dass kein Bedarf besteht und damit auch eine Widmung nicht möglich sein kann. Als logische Konsequenz muss nun das Widmungsverfahren umgehend eingestellt werden.“

Stefan Kaineder
Stefan Kaineder

Klimalandesrat und Landessprecher

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8