Lockdown-Ende in Oberösterreich mit Omikron-Beigeschmack: ExpertInnen-Know how muss Richtschnur für weiteres Vorgehen sein

Lockdown-Ende in Oberösterreich mit Omikron-Beigeschmack: ExpertInnen-Know how muss Richtschnur für weiteres Vorgehen sein

Eindringlicher Appell an politisch Verantwortliche und Gesellschaft in Oberösterreich

„Dieser Lockdown hat ein Ende, aber auch einen schalen Beigeschmack. Denn im Schlepptau hat er mit Omikron die nächste und wohl noch ansteckendere Virusvariante. Dagegen müssen wir uns bestmöglich wappnen. Es gibt noch etliche Unwägbarkeiten und offene Fragen zu dieser Variante. Daher mein dringender Appell erstens an die Verantwortlichen im Land. Hören Sie auf die Wissenschaft, auf die ExpertInnen. Entscheiden und handeln Sie auf Basis deren Erkenntnisse und Empfehlungen. Deren Know how muss die Richtschur für das weitere Vorgehen sein. Nur so können wir vermeiden, dass der Corona-Würgegriff wieder enger wird, die Intensivstationen neuerlich überastet sind und das Land in den nächsten Lockdown schlittert“, betont der Grüne Landessprecher LR Stefan Kaineder vor dem morgen in Oberösterreich endenden Lockdown.

Der zweite Appell richtet sich an die Menschen in Oberösterreich: „Auch diese kommenden Festtage sind überschattet von Corona. Das zermürbt uns alle. Ich kann nur an alle OberösterreicherInnen appellieren, weiter durchzuhalten. Befolgen Sie die Corona-Maßnahmen, um sich und ihre Liebsten zu schützen. Vertrauen sie ebenfalls auf die Erkenntnisse der ExpertInnen. Folgen sie nicht den gefährlichen Botschaften, die auf allen möglichen Kanälen durch das Land wabern, verunsichern und spalten. Jede einzelne Unwahrheit ist Nahrung für das Virus, bedroht Gesundheit und Menschenleben“, betont Kaineder, der ebenso eindringlich dazu aufruft, die mittlerweile umfangreichen Impfangebote zu nutzen.

„Aus derzeitiger Sicht bietet die dritte Impfung den besten Schutz gegen die neue Virus-Variante. Unser Ziel muss es sein, die Impfoffensive intensiv voranzutreiben. Das heißt natürlich den Focus auf die Booster-Impfungen zur richten, aber auch noch viel mehr Menschen für den Einstieg in die Schutzimpfungen zu gewinnen. Die Wissenschaft arbeitet auf Hochtouren, wird die effektiven Impfstoffe liefern. An der Gesellschaft liegt es, die Bereitschaft zum Schutz und damit zur Impfung zu liefern“, betont Kaineder.

Teilen...