Klimakrise betrifft auch unsere Gesundheit

Klimakrise betrifft auch unsere Gesundheit

Umweltmediziner Hans-Peter Hutter zu Gast bei den Grünen Mondseeland

Die Klimakrise ist mehr als ein Phänomen, das uns Extremwetterereignisse wie Hitzetage, sintflutartige Regenschauer oder tennisballgroße Hagelkörner bringt. Sie wirkt sich auch direkt auf die Gesundheit der Menschen aus. Umweltmediziner Hans-Peter Hutter hat zu Auswirkungen, die sich im Gesundheitsbereich schon jetzt abzeichnen ein Buch geschrieben und war kürzlich zu Gast in Mondsee, um einen Vortrag zu diesem Thema zu halten.

Extreme Hitze schadet unserer Gesundheit

Die extreme Hitze ist z.B. besonders eine Belastung für das Herz-Kreislauf-System von älteren Menschen. Aber auch generell ist die Versorgung im Gesundheitssystem, konkret in den Krankenanstalten, nicht auf die hohen Temperaturen vorbereitet.

Dass die Zahl der Hitzetage steigt, zeigt ein Vergleich mit den gemessenen Höchsttemperaturen von vor 30 Jahren. Bis zum Jahr 2100 ist mit einer Verzehnfachung zu rechnen, wenn die globale Erderwärmung nicht auf 1,5 Grad begrenzt wird, so wie im Pariser Klimaabkommen vereinbart.

Höchste Zeit zu handeln

„Hans-Peter Hutter führt sehr plastisch vor Augen, was die Klimakrise für jeden einzelnen von uns bedeutet. So seien z.B. ein Anstieg von Allergien und Atemwegserkrankungen durch stärkere Pollen- und Luftschadstoffbelastung zu erwarten. Es ist bereits fünf nach 12 und damit höchste Zeit zu handeln. Eine Stimme für die Grünen bei der Gemeinderatswahl sorgt dafür, dass der Klimaschutz auch in unseren Gemeinden garantiert ein wichtiges Thema wird“, zeigt sich Brigitta Mayr, Fraktionsobfrau der Grünen Mondsee.

Die gutbesuchte Veranstaltung fand als Kooperation der Grünen Mondseeland ( Tiefgraben, Mondsee, St. Lorenz) statt.

 

(c) D. Kopf, vlnr: BR C. Hauschildt-Buschberger, Dr. H-P. Hutter, Brigitta Mayr, Margarete Buchsteiner, Josef Dobesberger.
Teilen...