„Ich bin geschützt – und Du?“ – Grüne begleiten eindringlichen Impf-Appell mit neuer Plakatkampagne

„Ich bin geschützt – und Du?“ – Grüne begleiten eindringlichen Impf-Appell mit neuer Plakatkampagne

Grüne übernehmen Verantwortung, werben offensiv für die Impfung und wollen vor allem Zögernde motivieren – es geht um die Gesundheit der OberösterreicherInnen

„Bitte gehen Sie impfen. Das ist mein Appell an alle noch un- oder mangelhaft geschützten OberösterreicherInnen. Es ist ein eindringlicher, doppelt unterstrichener Appell. Denn die Impfung ist und bleibt auch in Omikron-Zeiten das wichtigste Instrument gegen die Pandemie und der effektivste Schutz gegen schwere Krankheitsverläufe. Es ist ein Appell nicht nur in Worten. Wir Grüne geben diesem Aufruf auch ein buchstäblich starkes, motivierendes Bild. Wir starten eine umfassende Plakatkampagne, die in den Schaukästen der Grünen Gemeindegruppen im ganzen Land zu sehen ist. Unser Ziel ist, die Menschen zur Impfung zu bewegen. Sie dazu zu bringen, sich und ihre Liebsten zu schützen und mitzuhelfen, das Land aus den Corona-Klauen zu befreien“, beschreibt der Grüne Landessprecher LR Stefan Kaineder die anlaufende Kampagne der Grünen OÖ zur Steigerung der Impfquote.

Speziell wendet sich die Kampagne an alle verunsicherten Menschen in Oberösterreich. An alle die nach wie vor skeptisch sind und aus unterschiedlichsten Gründen zögern. „Warten Sie nicht auf die Impfpflicht. Gehen Sie kein Risiko ein, schützen Sie sich jetzt und lassen Sie sich kompetent informieren. Hören Sie nicht auf hanebüchene Unwahrheiten aus Verschwörungszirkeln, sondern auf den Arzt oder die Ärztin Ihres Vertrauens. Und nutzen Sie ausgestattet mit diesem Know How die mittlerweile zahlreichen Impfangebote in Oberösterreich. Ob Booster-Shot, erste, zweite oder Impfung für Kinder – es gibt ein Angebot in der Nähe, um sich schnellstmöglich impfen zu lassen“, betont Kaineder.

Während die Landeskoalition weiter gespalten ist und die FPÖ die Impfskepsis weiter befeuert, übernehmen die Grünen Verantwortung für Oberösterreich. „FP-Bundeschef Kickl eifert weiter ungehemmt gegen die Impfung, die Landes FP trägt diesen gefährlichen Kurs mit und nimmt sich als verantwortungsvoller Koalitionspartner aus dem Spiel. Unser Zugang ist ein völlig anderer, uns Grünen geht es um die Gesundheit der OberösterreichInnen. Wir werben offensiv für die Impfung, wir wollen überzeugen, motivieren und bewegen. Denn die Impfung ist der beste Schutz, den wir haben und der einzige Ausweg aus der Pandemie“, betont Kaineder.

Teilen...