Dringende Bitte: Impfangebote über die Ferientage nutzen und so einen Beitrag für unser aller Freiheit leisten

Dringende Bitte: Impfangebote über die Ferientage nutzen und so einen Beitrag für unser aller Freiheit leisten

Die Grünen bedanken sich bei den MitarbeiterInnen in den Impfstraßen, die auch zu den Feiertagen geöffnet haben.

Wir bitten alle Menschen, die in OÖ leben, dieses Angebot zu nutzen. Damit können alle einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten

„Nach einigem Zaudern und Zögern nimmt auch das niederschwellige Impfangebot in OÖ Fahrt auf“ freut sich LAbg. Ulrike Schwarz und bedankt sich beim Roten Kreuz OÖ für den unermüdlichen Einsatz: „Die Entwicklungen auch in den Nachbarländern zeigen uns sehr deutlich, dass wir dringend die Impfquote erhöhen müssen. Omikron ist deutlich ansteckender, aber es zeigt sich auch, dass geimpfte Personen einen guten Schutz vor schwerer Erkrankung haben.“

Daher: Boostern, boostern, boostern! Aber auch sich jetzt endlich für die Erstimpfung entscheiden. Bei Fragen bzw. Unsicherheiten stehen einerseits die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte zur Verfügung. Aber es gibt auch viele klare Antworten und einen Faktencheck auf oesterreich-impft.at.

Die ÄrztInnen und Pflegekräfte in den Krankenhäusern, speziell in den Intensivstationen, leisten seit 20 Monaten Immenses und gehen dabei an die Grenzen ihrer Kräfte. Daher rufen die Grünen Gesundheitssprecher Schwarz und Schallmeiner dringendst zur Impfung auf.  Es ist unser aller Verantwortung das Gesundheitssystem zu entlasten damit auch wieder alle anstehenden notwendigen Operationen und Behandlungen durchgeführt werden können. Alle haben sich nicht nur eine Verschnaufpause verdient, sondern endlich die Rückkehr zu einer gewissen Normalität.

Der Grüne Gesundheitssprecher im Nationalrat und Abgeordnete aus Thalheim/Wels Ralph Schallmeiner: „Überall dort wo es hohe Durchimpfungsraten gibt, ist trotz hoher Ansteckungsraten das Gesundheitswesen viel weniger belastet. Das sehen wir im internationalen Vergleich. Die Impfung wirkt und es gibt ausreichend Hinweise darauf, dass auch bei Omikron der Booster das Risiko einer schweren Erkrankung senkt. Damit schaffen wir es nachhaltig die Spitäler, Ambulanzen und vor allem aber die Intensivstationen zu entlasten“, betont Schallmeiner und bittet sich „nicht von Halb- und Unwahrheiten aus den Untiefen von Telegram und Co in die Irre führen zu lassen. Bitte glauben Sie den WissenschafterInnen und nicht den AbsolventInnen der Youtube-Universität in irgendwelchen Telegram-Chats.“

Bei einem Besuch der Impfstraße im Messezentrum Wels bedanken sich LAbg. Schwarz und NAbg. Schallmeiner stellvertretend bei all jenen MitarbeiterInnen, die ihre Freizeit auch in den Weihnachtsfeiertage für unser aller Freiheit einsetzen. Neben den Angeboten in Mattighofen, Wels, Bad Ischl, Bad Zell, Zell a.d. Pram, Großraming und Bad Leonfelden, wird es am Silverster- und Neujahrstag auch noch zusätzlich Angebote in Windischgarsten und St. Georgen im Attergau geben.

Schwarz und Schallmeiner dazu abschließend: „Die Angebote sind nahe und vorhanden. Wir bitten alle Menschen in OÖ diese anzunehmen – egal ob Booster oder Erstimpfung, jedes angenommene Impfangebot zählt! Gemeinsam können wir Covid so in den Griff bekommen.“

Teilen...